Pressemitteilung

Alt sein ist teuer – Wer zahlt bei Heimaufenthalt?
Aurich, 09. Mai 2019

Aurich. Alt sein ist teuer. Vor allem sobald stationäre Pflege notwendig ist. Ein Platz in einem Pflegeheim kostet schnell 3000 Euro und mehr im Monat. Die Leistungen der Pflegeversicherung und die eigenen Einkünfte sowie Rücklagen reichen oft nicht, um die Heimkosten zu decken. Wer bezahlt diese dann, wenn Vater oder Mutter, Oma oder Opa ins Heim kommen, die Kosten dafür aber selbst nicht aufbringen können? Haften die Kinder für ihre Eltern? Antworten auf diese und ähnliche Fragen gibt der Auricher Rechtsanwalt
Stefan Fliege in einem Vortrag am Montag, 20. Mai, um 18 Uhr, im Familienzentrum. Nach seinen Worten gibt es klare staatliche Regeln, wer in welcher Höhe Pflegeunterhalt bei einem Heimaufenthalt bezahlen muss. Grundsätzlich sei es so, dass, wenn sich die Eltern ihre Pflege nicht mehr leisten könnten, die Kinder Elternunterhalt zahlen müssten. Es gebe aber auch viele wenig bekannte Möglichkeiten, um seinen Besitzstand wahren zu können, so der Rechtsanwalt. Anhand praxisnaher Fallbeispiele wird er entsprechende Situationen ausführlich darstellen und juristische Fragen für Laien verständlich beantworten.

Für die kostenlose Veranstaltung im Rahmen der Vortragsserie „Mach dich schlau(er)“ in der Cafeteria des Familienzentrums, Jahnstraße 2, ist keine Anmeldung erforderlich. Weitere Informationen gibt es unter Tel. 04941-6976860 oder auf familienzentrum-aurich.de.
 

Kontakt:

Familienzentrum Aurich
Tel: 04941-6 97 68 60
Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Adresse/Kontakt:

Familienzentrum Aurich
Jahnstraße 2
26603 Aurich
Tel.: 04941-69 76 860
info@familienzentrum-aurich.de
 
 
 


facebook gr
    Träger - Stadt Aurich - Die Stadt im Herzen Ostfrieslands

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok